Die Behandlungen gemäß SILCO

Mit den SILCO Sand-/Kugelstrahlmaschinen können Unternehmen und Betriebe folgende Behandlungen umsetzen:

Verankerung
Besonders nützliche Behandlung für halbfertige Metallteile, die lackiert oder galvanisch beschichtet werden müssen.

Abtrag
Hierbei handelt es sich um eine Behandlung, bei der kleine Materialmengen gleichmäßig abgetragen werden. Sie erweist sich insbesondere bei halbfertigen Teilen, die während der Bearbeitungsphasen verformt wurden, als unverzichtbar.

Endbearbeitung
Dieses Verfahren eignet sich insbesondere zur gleichmäßigen Oberflächengestaltung der halbfertigen Werkstücke oder deren Verbesserung. Darüber hinaus ist es möglich, präzise Gravierungen ohne Materialverformung zu erstellen.

Reinigung
Die Reinigung ermöglicht das Entfernen von Oxidationen, die sich während der vorausgehenden Wärmebehandlungen auf den Oberflächen der halbfertigen Werkstücke gebildet haben. Darüber hinaus erlaubt das Reinigungsverfahren das Entfernen von Lacken oder Beschichtungen sowie eine Revision von Komponenten aus dem Motor-, Luftfahrt- und Schifffahrtsbereich.

Aufrauung
Ein Verfahren, das dem Beseitigen unterschiedlicher Erhöhungen am Werkstück dient sowie den Erhalt einer perfekten Endbearbeitung oder das Erstellen besonderer Endbearbeitungen auf halbfertigen Teilen ermöglicht.

Entgraten
Bei Anwendung des Entgraten werden die Grate entfernt, insbesondere an schwer erreichbaren Stellen, die bei anderen mechanischen Bearbeitungen entstanden sind, ohne dass dabei die Abmessungen und die Formen des zu behandelnden Elements verändert werden.

Shot Peening
Das Shot Peening ist heute die wirkungsvollste Methoden im Hinblick auf die Erhöhung der Betriebsdauer einer mechanischen Komponente, die zahlreichen, über die Zeit hinweg variierenden Belastungen unterliegt, der „Ermüdung”. Diese Behandlung kann eine beachtlich tiefgreifende Wirkung erreichen und wird oftmals dafür eingesetzt, um die Bruchanfälligkeit aufgrund mechanischer Belastungen, Stress-Korrosionen, Fretting sowie Pitting zu beseitigen oder zu verzögern und, in einigen Fällen auch, um die Schmierbedingungen zu verbessern und die negativen, an die Randverkohlung gebundenen Effekte zu reduzieren.

EINSATZBEREICHE DER SILCO SAND-/KUGELSTRAHLMASCHINEN

Formen für Kunststoffe, Druckguss, Gummi, Polyurethan, Glas, weiche Metalle - Formhälften - Ziehmatrizen - Schnecken - Schneidpressen - Stempel, Matrizen - Mikrogussteile - Führungsrollen bei Blechwalzung.
Zahnräder - Ritzel - Kettenräder - Keilprofile - Zylinderköpfe und Kurbelgehäuse - Pleuel - Semiachsen - Kurbelwellen - Felgen - Nockenwellen - Ventile - Einspritzdüsen - Vergaser - Auspuffkrümmer - Gasspeicher, Methanspeicher - Fahrradrahmen.
Werkzeuge - Tauchpumpen - Laufräder - Bremssysteme - hydraulische und pneumatische Komponenten - Filter - Wasser- und Gaszählergehäuse - Elektromotoren - elektrische Komponenten - Anschlüsse - Bolzen und Muttern - Stanzteile, gesinterte Teile, Schmiedeteile - Schweißnähte - Bestandteile von automatischen Maschinen, Lebensmittelmaschinen, Weinverarbeitungsmaschinen, Verpackungsmaschinen etc. - Teile für die Luftfahrt - Turbinenschaufeln - Waffen - Messinstrumente - Instrumente für Optik - künstliche Prothesen – Chirurgieinstrumente - Teile für Textilmaschinen - Edelstahlteile.
Zierartikel - Glas - Goldschmiede - Holz - Kunststoff - Gewebe - Skulpturen - Gussteile aus Wachsausschmelzverfahren - Oberflächenendbehandlung - Mikrosandstrahlen.

Zubehör

Das reichhaltige Angebot bietet dem Benutzer alle erforderlichen Instrumente, welche die Bearbeitungsverfahren einfach, schnell und automatisch gestalten.

Die sorgfältige Wahl des Konstruktionsmaterials und der akkurate Entwurf der Komponenten sind die Grundlage für die Realisierung von widerstandsfähigen und langlebigen sowie absolut sicheren Sand-/Kugelstrahlmaschinen.
Die Forschung unserer Entwurfsplaner im Hinblick auf die Sicherheit ist dahingehend ausgerichtet, die Gesundheit der Bediener am Arbeitsplatz ebenso zu gewähren wie den Umweltschutz.
Alle unsere Sand-/Kugelstrahlmaschinen entsprechen den gesetzlichen Verordnungen, in denen die MASCHINENRICHTLINIE 2006/42/EG, die RICHTLINIE FÜR EINFACHE DRUCKBEHÄLTER 97/23/EWG (PED), die RICHTLINIE ZUR ELEKTROMAGNETISCHEN VERTRÄGLICHKEIT 2004/108/EG und die NIEDERSPANNUNGSRICHTLINIE 2006/95/EG in ihren aktuellen Fassungen umgesetzt werden. Sie sind darüber hinaus den Vorgaben folgender harmonisierter Normen konform:

  • UNI 12100:2005 Allgemeine Gestaltungsleitsätze - Grundsätzliche Terminologie, Methodologie.
  • UNI 14121-1:2007 Sicherheit von Maschinen - Risikobeurteilung - Leitsätze.
  • UNI 13849-1 :2008 Maschinensicherheit - Sicherheit von Maschinen - Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen - allgemeine Gestaltungsleitsätze.