Im Jahr 1985 wurde die Firma Silco GmbH für den Vertrieb von speziellen Produkten für Sandstrahlgeräte und Sandarbeiten gegründet. Die ersten Erfolge mündeten in die Entwicklung von Blastline Sandstahlmaschinen, dank der Erfahrungswerte, die wir zuvor mit der Firma Sinalco s.a.s. gesammelt hatten hinsichtlich der Kommerzialisierung von Zubehör und Produkten für Sandarbeiten im Piemont.

 Ab 1990 erweiterten wir unser Vertriebsprogramm um ein breites Spektrum an Öfen und Heizgeräten für Laborarbeiten und die Ausstattung von Industriebetrieben. Unsere Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet mündeten in die Entwicklung der Serie Heatline-Öfen und Heizgeräte.

Aufgrund der optimalen Ergebnisse in unserem Arbeitsbereich gelang es uns ab 1996 überregional tätig zu werden und unseren Vertrieb auf die wichtigsten Handelsnetzwerke von Italien auszuweiten.

Die Serie Washline-Industriewaschmaschinen vervollständigt unsere Vertriebspalette hinsichtlich der Oberflächenbearbeitung von Objekten im industriellen Sektor, durch einen effizienten Lösungsansatz zur Reinigung von speziellen Apparaten sowohl durch Hochdruckreinigung als auch durch Ultraschallreinigung.

1997 errichtete Silco ein neues Areal an der Südtangente von Turin beim Interport S.I.T.O. im Stadtteil Rivalta mit 1300 m² Fabrikfläche und 600 m² Bürofläche.

Ab 2008 kam die Kollaboration mit ECM Technologies im Zusammenhang mit Hitzebehandlung von Oberflächen zustande.

Seit 2009 arbeiten wir mit den Markführern im Trommelstein und Verdichtungswalzen Bereich Vibrochimica und International Chips eng zusammen.

Im Jahr 2010 begann die Zusammenarbeit mit Safran/Herakles zur Ausstattung von Öfen.